XKeyscore ermöglicht Auswertungen

Das NSA-Spionage-Programm XKeyscore ist eines von vielen NSA-Programmen und hat Zugriff auf umfangreiche Metadaten über fast alle Internetnutzer. Über die Metadaten können Nachrichtendienste an Informationen über die Eingaben bei Suchmaschinen, EMail oder sogar Chat-Nachrichten gelangen.

XKeyscore ermöglicht Zugriff auf zahlreiche Anwendungsprotokolle und Nutzerdaten

Interessant sind in jedem Fall die verschiedenen Suchparameter, die auch gerne als Selektor bezeichnet werden. Möchte ein Nutzer nach einer bestimmten Person suchen, so benötigt derjenigie nur einen Anhaltspunkt wie Name, Benutzername, oder Chatnamen. Auch die Kontaktlisten von Benutzern von verschiedenen Messenger-Diensten sind auswertbar. So können bestimmte Daten von Internetdiensten sogar in Echtzeit dargestellt werden. Die IP-Adresse kann dazu verwendet werden, um ebenfalls bestimmte Zielpersonen zu identifizieren.

Rechnerarchitektur und Datenbestand bei XKeyscore

XKeyScoreDas IT-System bei XKeyscore ist über den ganzen Globus verteilt. Das System kann jederzeit verkleinert oder vergrößert werden. XKeyScore kann dabei auf drei verschiedenen Datenbanken zugreifen, die jeweils von eigenen Organisationen innerhalb der amerikanischen Geheimdienstarchitektur betrieben werden. Mittels FORNSAT, dem Foreign Satellite Collection, werden ausländische Satelliten überwacht. Die Special Source Operations (SSO) ist eine Spezialeinheit der NSA. Die Organisation pflegt gute Kontakte zu anderen (ausländischen) Nachrichtendiensten und kann auch über diese Verbindungen auf große Mengen an Metadaten zugreifen. Die dritte Organisation trägt den Namen Special Collection Service (kurz: SCS). SCS ist eine gemeinsame und geheime Suborganisation von CIA und der NSA.

Special Collection Service

Die SCS operiert als gemeinsame Organisation von CIA und NSA in einem sehr technischen Umfeld. Zum einen verfügt die Organisation über das nötige technische Know How, um zum Beispiel elektronische Wanzen in schwer zugänglichen Gebieten mit Sicherheitsarchitektur einzuschleusen. Die SCS trägt auch die Verantwortung dafür, mehrere hochrangige EU-Politiker wie die Bundeskanzlerin belauscht zu haben. Ebenfalls verwendet die SCS viele US-Botschaften und Konsulate, um von dort unter dem Schutz des US-Diplomatenstatus die Einsätze gegen ihre Ziele weltweit zu koordinieren. Die SCS verfügt über ein hohes Angriffspotential gegenüber fremden Rechnersystemen und kann zudem das Abhören von Räumen anderer Nationen bzw. internationalen Organisationen übernehmen.

Fazit und Erkenntniss

Dem Leser soll mit dem kurzen Artikel klar werden, dass jeder überall und jederzeit Opfer von Spionage werden kann. Die Detektive der DETEK AG wie zum Beispiel Raoul Classen können Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie sich und Ihr Unternehmen gegen feindliche Spionage im privaten oder wirtschaftliche Umfeld schützen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.