Erläuterung einer Insolvenzverschleppung

Der Artikel beleuchtet, was überhaupt eine Insolvenzverschleppung ist. Zudem soll geklärt werden, weshalb der Einsatz von Wirtschafts- und Privatermittlern bei dem Verdacht einer Insolvenzverschleppung sinnvoll sein kann.

Grundlagen der Insolvenzverschleppung

InsolvenzverschleppungMit der als früher eher bekannten Konkursverschleppung wird die bewußte Verschiebung und Verspätung eines zu stellenden Insolvenzantrages gemeint. So sagt die Insolvenzordnung nach Paragraph 15a im ersten Absatz aus, dass ein Antrag auf Insolvenz eines Unternehmens dann zu stellen wenn einer der Gründe wie mangelnde Solvenz oder gar die Überschuldung vorliegen. Wird nun entgegen der vorliegenden Gründe, die sich aus Paragraph 17 und Paragraph 19 der Insolvenzordnung ergeben, die Antragsstellung auf Insolvenz eines Unternehmens verzögert so stellt dieses eine Straftat dar. Zivilrechtlich kann zum Beispiel der Geschäftsführer der GmbH dafür belangt werden, wenn nach eigentlichem Eintritt der Insolvenz noch Geldtransaktionen der Gesellschaft stattfinden.

Die besondere Form der Firmenbestattung

Eine besondere Form der Insolvenzverschleppung stellt die sogenannte Firmenbestattung dar. Bei dieser „Beerdigung“ einer total verschuldeten Firma wird diese an Mittelsmänner/frauen verkauft. Den Geschäftsführerposten nimmt ebenfalls ein Strohmann oder Strohfrau ein. Oftmals wird als erste Aktion der Hauptsitz dieser eigentlich insolventen Firma nicht selten an eine nicht existierende Adresse verlagert. Ziel ist dabei, noch alles Verwertbare der Firma vorbei an den Gläubigern zu veräußern und zu Geld zu machen. Die Gläubiger haben hier nun das Nachsehen und werden in den seltesten Fällen von staatlichen Ermittlungsorganen unterstützt. Der Vorgang zeigt sich nach Außen hin wie eine zivilrechtliche Angelegenheit. In dieser Angelegenheit können dann nur noch Privatermittler wie z.B. von der DETEK AG helfen. Die Detektive werden die Sachverhalte chronologisch darstellen und die dafür benötigten Informationen beschaffen können. Erst mit entsprechenden Beweisen werden Gläubiger überhaupt in der Lage sein, die berechtigten Forderungen juristisch vor Gericht durchzusetzen.

Für weitere Informationen zu dem Thema der Insolvenzverschleppung, weiterer Delikte der Insolvenz und wie Detektive eine solche erkennen empfehle ich diesen Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.